Korrespondenz mit OB Dietz

Antwortschreiben an OB Wolfgang Dietz

Ihr Schreiben vom 18.02.2019

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dietz,

 

für Ihr Schreiben vom 18. Februar 2019 bedanke ich mich, in dem Sie mir Ihre Kritik an dem von mir geäußerten Satz, „Wir unterstützen ausdrücklich die Forderung der Stadt Weil an die Bahn, dass dort die Voraussetzungen geschaffen werden, nicht nur havarierte Gefahrgutzüge „versorgen“ zu können, sondern dass dort auch die Gefahrgutzüge sicherer als in Wohngebieten stehen können“. Der in der Oberbadischen zitierte Satz wurde zwar aus meinem Schreiben an den Bahnbevollmächtigten für das Land Baden-Württemberg richtig wiedergegeben, jedoch aus dem Zusammenhang gerissen. Der vorherige Satz in diesem Schreiben war nämlich die Pointe meines Anliegens, der sich auf eine Äußerung von Herrn Krenz seiner Mail v. 14.02.2019 bezog. Beide Sätze möchte ich Ihnen der Vollständigkeit und Korrektheit noch einmal anführen.

 

> Da Sie betriebsbedingt nicht ausschließen können, dass in Efringen-Kirchen und Rheinweiler „Güterzüge auch für längere Zeiten halten müssen“, wäre es mehr wie wünschenswert, wenn in Zukunft die Fälle geprüft werden könnten, dass wenn ein Abstellgleis im Güterbahnhof in Weil a. Rh. frei wird, dann auch den abgestellten Zug in Efringen-Kirchen oder Rheinweiler aus dem Wohngebiet nach Weil am Rhein fahren zu lassen?<

 

 

 

 

 

Wie gesagt, die Replik bezog sich auf die Äußerung von Herrn Krenz: >Da die Bahnhöfe Basel Bad Rbf und Weil/Rhein jedoch bereits mit anderen Zügen belegt waren, kam als nächste Möglichkeit nur Efringen-Kirchen in Frage. <

 

Es ging mir nicht um das St. Floriansprinzip, sondern es ging mir ausschließlich um die Situation, dass wenn über einen längeren Zeitraum im unmittelbaren Wohngebiet in Efringen-Kirchen abgestellte Gefahrgutzüge geparkt werden, weil in Basel und Weil keine Abstellgleise zur Verfügung stehen, diese Züge doch dann das Wohngebiet verlassen könnten, sobald dort ein Gleis frei werden sollte.

 

Dass sich der Güterbahnhof in Weil in einem Wohngebiet befindet, entzog sich meiner Kenntnis. 

 

Ich erlaube mir ebenfalls dieses Schreiben an den Konzernbevollmächtigten der Bahn in BW sowie die Presse weiterzugeben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Armin Schweizer

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden