Kontaktloser Infostand und Informationsbesuch beim Obsthof Brändlin

Veröffentlicht am 28.02.2021 in Pressemitteilungen

Der SPD-Ortsverein geht 14 Tage vor der Landtagswahl mit seinem Kandidaten Jonas Hoffmann in die Schlussoffensive.

In der jüngsten Vorstandssitzung, die zum zweiten Mal in diesem Jahr als Videokonferenz abgehalten wurde, wurde kontrovers darüber diskutiert, ob es in Pandemiezeiten verantwortbar sei, Infostände zu organisieren. Der Vorstand kam zu dem Schluss, dass ein Infostand in gewohnter Form nicht ginge. Das Zugehen auf die Bürger*innen, die damit verbundene Ansprache sowie das dichte Zusammenstehen am Infotisch wurde einhellig als No-Go, also „geht gar nicht“, verworfen. Dennoch will die SPD ihren Auftrag zur politischen Willensbildung, den die Parteien grade zu staatlichen Wahlen vom Grundgesetz her haben, nachkommen. So entstand die Idee eines kontaktlosen Infostands mit entsprechendem Hygienekonzept, das einen Händedesinfektionsschutz bietet sowie kontaktfreie Informationen über das Wahlprogramm, das es auch in leichter Sprache gibt, Flyer über den Spitzenkandidaten Andreas Stoch sowie über den Wahlkreiskandidaten Jonas Hoffmann. Dabei werden auch wieder Give-aways (Werbeartikel) zum Mitnehmen ausliegen. Wer dennoch weiteren Informationsbedarf oder Anliegen haben sollte, es steht immer ein Vorstandsmitglied in der Nähe.

In der virtuellen Runde erinnerte man sich an die nächtlichen Feuerkerzen in den Aprikosen-Plantagen, die Kevin Brändlin zum Schutz der bereits in Blüte stehenden Aprikosen abfackelte. Das war vor gut einem Jahr. Ein Grund, warum sich der Vorstand für einen Informationsbesuch mit Jonas Hoffmann beim Obsthof Brändlin entschied. Zudem wolle man seinem Kandidaten, der auch Wurzeln in Efringen-Kirchen hat (sein Vater lebt hier), das Selbstvermarktungskonzept in Pandemiezeiten mit auf den Weg durch seinen Wahlkreis geben, das Kevin Brändlin mit seinem Bruder ad hoc aufgebaut hat und das auch gut angenommen wird.

Wegen der anhaltenden Coronalage wird der Besucherkreis sehr klein gehalten und eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Der Besuch findet am Freitag, 5. März um 16.30 Uhr statt.

Eine Besichtigung der Firma Kühl kam ebenso wenig wie ein Besuch des Kalkwerks Lhoist zu Stande, was in der Runde als sehr bedauerlich empfunden wurde. Offen ist aber noch eine Besichtigung der neu in Vollenburg-Ost ansässigen Bodenverwertungsfirma.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden