Noch kommunalpolitisch Interessierte für die Kommunalwahl gesucht

Veröffentlicht am 30.11.2018 in Pressemitteilungen

Mit der Mitwirkung als Gemeinderat/Gemeinderätin haben die Bürger die Möglichkeit sich basisdemokratisch in die Gestaltung der Gemeinde einzubringen. Trotzt dem Privileg als Bürger nicht nur zur Wahl gehen zu können, sondern sich auch als Kandidat*in einzubringen, wird es in den Ortsteilen immer schwieriger, die jüngere Generation als Gemeinderatskandidaten zur Mitgestaltung der Zukunft der Gemeinde zu gewinnen, erläutert Armin Schweizer, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins.

Im Kernort der Doppelgemeinde gäbe es dagegen mehr Kandidierende als die derzeit sieben zugelassenen. Traditionell setzt sich die unsere Liste aus Mitgliedern des Ortsvereins sowie kommunalpolitisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern zusammen. „Es ist prinzipiell keine Parteiangehörigkeit für eine Kandidatur für den Gemeinderat Pflicht“, ergänzt Gemeinderat Karlfrieder Hess. Wichtiger als Parteiinteressen ist der SPD,  junge Menschen zu finden, die Interesse an der Entwicklung und dem sozialen Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde haben und dafür bereit sind, sich für die berechtigten Interessen der Bürger einzubringen. Vor allem aus den zwei größten Ortsteilen Istein und Egringen, aber auch aus Mappach würde man sich noch Verstärkung für die im Mai anstehende Kommunalwahl wünschen. Interessierte können sich an Armin Schweizer, Tel. 8833 wenden oder über das Kontaktformular der Homepage www.spd-efringen-kirchen de.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden