06.03.2020 in Pressemitteilungen

Beitrag zum Klimawandel SPD lässt Sommerfahrplan der Regio-S-Bahn prüfen

 

SPD-Ortsverein greift Kritikpunkte eines Bürgers aus der Gemeinde zum Sommerfahrplan der Regio-S-Bahn auf und wendet sich an SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Stickelberger sowie an den Vorsitzenden des Fahrgastbeirats Baden-Württemberg, Matthias Lieb.SPD-Ortsverein greift Kritikpunkte eines Bürgers aus der Gemeinde zum Sommerfahrplan der Regio-S-Bahn auf und wendet sich an SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Stickelberger sowie an den Vorsitzenden des Fahrgastbeirats Baden-Württemberg, Matthias Lieb.

12.02.2020 in Presseecho

Altkreisrat bezweifelt Rechtmäßigkeit des Ratsbeschlusses in Efringen-Kirchen – Landratsamt winkt ab

 

In Efringen-Kirchen soll die Burte-Halle umbenannt werden, der Straßenname eine Erläuterung erhalten. Peter Jensch hält den Gemeinderatsbeschluss für nicht rechtmäßig.

11.02.2020 in Presseecho

Weiter Wirbel um Burte

 

Die jüngsten Beschlüsse des Efringen-Kirchener Gemeinderats zum Thema Hermann Burte schlagen weiterhin Wellen. Altkreisrat Peter Jensch hat sich nun an das Landratsamt Lörrach gewandt, um prüfen zu lassen, ob die Beschlüsse zur Umbenennung der Halle und zur Anbringung eines Zusatzes am Straßenschild rechtmäßig „in einem materiellen Sinne“ waren und sind.

weiter unter 

https://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.efringen-kirchen-weiter-wirbel-um-burte.87db1a57-bf49-4a8f-87a3-710dba9442e5.html

veröffentlicht in der Oberbadischen vom 11.02.2020

24.01.2020 in Presseecho

Ehrenbürger nur zu Lebzeiten

 

EFRINGEN-KIRCHEN (vl). Bei der Diskussion um die Umbenennung der Hermann-Burte-Halle in Mehrzweckhalle am Montag im Gemeinderat war mehrfach daran erinnert worden, dass Burte 1957 zum Ehrenbürger der Gemeinde Efringen-Kirchen ernannt worden war. Allerdings, so erinnert nun der SPD-Ortsverein in einer Mitteilung, sei die Ehrenbürgerwürde mit Burtes Tod 1960 erloschen.

24.01.2020 in Presseecho

Vor der Namensänderung der Halle in Efringen-Kirchen gab es hitzige Debatten

 

Die SPD-Fraktion, die den Antrag einreichte, konnte einen Erfolg verbuchen. Andere Räte wollten nicht nur die dunkle Seite des völkischen Heimatdichters sehen. Ehrenbürger bleibt er ohnehin.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden