SPD Efringen-Kirchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
Stolpersteine: ein neuer Anlauf

Ziel eines „offenen Arbeitskreises“, der am Dienstagabend erstmals zusammenkam, ist unter anderem, die Bürger besser über diese besondere Art des Gedenkens zu informieren. Am Ende soll die Erkenntnis stehen: „Ich stolpere und verbeuge mich“, wie Gemeinderätin Anja Schaffhauser aus einer Dokumentation zum Stolperstein-Projekt zitierte.

Landrätin antwortet SPD-Ortsverein auf offenen Brief zum ÖPNV im ländlichen Raum

Nachdem der SPD-Ortsverein Antwort auf seine Kritikpunkte am öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) aus dem Verkehrsministerium erhalten hat, die besagt, dass Stuttgart im Sommer d. J. ein Förderprogramm für sogenannte flexiblen und nachfragegesteuerten „On-Demand Verkehre“ in Aussicht stellt, das dann vom Landkreis mit entsprechenden Konzepten beantragt werden muss, hat nun auch Landrätin Marion Dammann dazu Stellung bezogen.

SPD zieht Bilanz des 1.-Mai-Festes und spendet an Ukraine. Stolpersteine sowie Schröder ebenfalls Thema.

Auf seiner jüngsten Vorstandssitzung zog der SPD-Ortsverein eine positive Bilanz seines 1.-Mai-Festes in Kleinkems. Nicht nur dass vom Erlös 230 Euro an die „Hilfsorganisation Deutschland Hilft“, einem Bündnis deutscher Ukraine Hilfsorganisationen gespendet werden kann, stimmte die Genossen*innen zufrieden, sondern auch die tolle Atmosphäre während des ganzen Festes. „Nach den Ausfällen der letzten zwei Corona-Jahre war es einfach schön zu sehen, dass unsere Stammgäste, aber auch neue Gäste, vor allem Familien mit Kindern zu uns kamen“, freute sich der Vorsitzende Armin Schweizer.Auf seiner jüngsten Vorstandssitzung zog der SPD-Ortsverein eine positive Bilanz seines 1.-Mai-Festes in Kleinkems. Nicht nur dass vom Erlös 230 Euro an die „Hilfsorganisation Deutschland Hilft“, einem Bündnis deutscher Ukraine Hilfsorganisationen gespendet werden kann, stimmte die Genossen*innen zufrieden, sondern auch die tolle Atmosphäre während des ganzen Festes. „Nach den Ausfällen der letzten zwei Corona-Jahre war es einfach schön zu sehen, dass unsere Stammgäste, aber auch neue Gäste, vor allem Familien mit Kindern zu uns kamen“, freute sich der Vorsitzende Armin Schweizer.

SPD: Ernüchternde Antwort aus dem Verkehrsministerium auf offenen Brief zu Verbesserungen beim ÖPNV

Der Bitte an den Verkehrsminister Winfried Hermann, zu prüfen, ob mit dem Anspruch der Landesregierung den ländlichen Raum zu stärken und die Klimawende voran zu bringen, indem das Umsteigen vom Auto zum ÖPNV erleichtert wird, auch die nötigen Mittel zur Verfügung gestellt werden, um die Weichen für einen zukunftsweisenden ÖPNV zu stellen, ist nun die Staatssekretärin Elke Zimmer nachgekommen. Sie hat dem SPD-Ortsverein geantwortet.